Die Suche nach dem Vorbild
BriefLetter - Issue 05/2012
Franz M. Schmid-Preissler

Es geht uns allen gleich, wir sind ständig auf der Suche nach Vorbildern, nach Beispiele wie man Erfolge produziert, wie man Meilensteine setzt oder auch wie man Biografien schreibt, die Auflage machen. Kurzum, wer in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft wahrgenommen werden will, muss vorne, ganz vorne stehen. Damit dies auch gelingt, dienen Vorbilder und deren Verhalten häufig der Nachahmung.

Ich will heute auf  ein Vorbild zu sprechen kommen, das meiner Einschätzung nach eine absolute Ausnahmeerscheinung ist, unübersehbar und unüberhörbar und vielleicht doch zu wenig im Fokus, weil er seiner Zeit weit voraus eilt. Vielleicht auch deswegen, weil das Produkt, das er anzubieten hat alles Irdische überragt. Ich meine Prof. Dr. Josef Ratzinger, Präsident und CEO, ehrfurchtsvoll Seine Heiligkeit genannt, Chef des erfolgreichsten Dienstleistungsunternehmen der Welt mit einer zweitausendjährigen Globalisierungserfahrung.

Ist es nicht faszinierend, wie dieser Mann sein Unternehmen führt? Mit der größten Zielgruppe, die ein Unternehmen haben kann, in stark divergieren Märkten  und trotzdem unterm Strich erfolgreich wie nie zuvor mit einer Konkurrenz, die ihrerseits Achtung verdient.

Was macht diesen Mann so erfolgreich, obwohl er nicht in der üblichen Manier eines Managers mit Chart-Präsentation und Overhead Projektoren reist? Ein Mann, der nicht alles verspricht, sondern ganz im Gegenteil mit seinem Angebot harte Auflagen verbindet. Ein Mann, der unermüdlich auf seine Zielgruppen zugeht, der nicht mit Zahlen die Welt schön rechnet, sondern nur mit der Kraft seiner Worte seiner Sache Nachhaltigkeit verleiht. Und das alles mit einer Unternehmensverfassung, die aus einem alten und einem neuen Teil besteht und im Taschenbuchformat in jedes Reisegepäck passt!

Ratzinger verbindet Philosophie mit einem realistischen Sinn für das Machbare, hält sich aber berechenbar stringent an die große Linie seines Unternehmens. Er denkt in Generationen und für Generationen und er lehnt kurzlebige Trend entschieden ab.

Er hat Personalprobleme, aber er löst sie nicht mit Gefälligkeiten, sondern mit dem Anspruch der Wahrhaftigkeit und er setzt dabei auf eine junge Elite in seiner Kernmannschaft bis hin zu den örtlichen Repräsentanten. Überhaupt setzt er auf die junge Generation, gerade weil diese kritisch ist und nicht gefällig oder gnädig.

Er hat Kritiker. Er erträgt diese aber souverän, weil er weiß, was sein Unternehmen zu leisten vermag.

Wer nach Vorbildern für Spitzenleistungen sucht, sollte sich mit Ratzinger befassen, am besten, in dem er sich mit dem Sinngehalt der Sprache beschäftigt, mit der Ratzinger in einzigartiger Weise das Dienstleistungsangebot seines Unternehmens zu verbreiten versteht. Dies erkennt  die Konkurrenz im Übrigen neidlos an. Nicht zuletzt deshalb ist der Sitz des Unternehmens in Rom, dem Zentrum für Begegnungen.

Dort versammeln sich die Marktteilnehmer um den Unternehmensführer Ratzinger.

 
SchmidPreissler SchmidPreissler Strategy Consultants


Specialized in consumer goods related industries, trade and investments.

Independent and personal.

Creative and innovative strategies through intellectual approach: For excellent business results.

Brand equity enforcement and performance, corporate and product brand strategies.

Proven Business Tools:

The Waisted Rectangle©,
the new perception of the consumer market for demand and supply

The 7-Elements-Definition©
of a brand

The ”Enlightened” Consumer©
as target community

The BrandEquity + Performance Program©

The Holistic Corporate Communication Concept©

Special consultancy subjects:

Creating strategic alliances
brand diffusion
joint ventures
mergers & acqusitions

The Waisted Rectangle©

more....

Editor: Dipl. Soz. Maximiliana Schürrle

SchmidPreissler International Strategy Consultants GmbH
The Lion's House
Burgstallerstr. 6
D 83703 Gmund am Tegernsee