Alexandre Arnault, Co-Chef von Rimova, sagt dem Begriff "Luxus" adieu!
BriefLetter - Issue 05/2017

In einem Interview mit dem „Handelsblatt“ vom Wochenende 4./5./6. August 2017 äußert sich Arnault sehr konkret.
„Den Begriff Luxus mögen wir übrigens nicht so sehr, wir sprechen eher von hoher Qualität. Das versuchen wir hoch zu halten. Qualität, handwerkliches Können und Tradition…“.

Sein absolviertes Studium an der Paris Télécom und an der École Polytechnique sieht er in erster Linie als eine Ausbildung, in der es darum ging, stringent zu denken und sich um Exzellenz zu bemühen.

Die allgemeinen Vorstellungen was Luxus ist, gehen heute mehr denn je weit auseinander. Für die einen ist es aus dem Lateinischen kommend „reine Verschwendung“, für die anderen wiederum ist materieller Luxus eine Lebensform mit exklusiven und sehr teuren Merkmalen, die weit über den normalen Lebensstandard hinausgehen und als besonders erstrebenswert gilt. Gerade weil diese Lebensform so kostspielig, ist verbindet man sie sehr schnell mit dem offensichtlichen Erfolg eines Menschen, der sich das Teure leisten kann.
Die Konsumgüterindustrie hat in der Vergangenheit mit großem Erfolg die Menschen dahingehend beeinflussen können, viel und teuer zu kaufen bzw zu konsumieren.
Emotionale Bedürfnisse, Lebensgefühl und individuelle Wertvorstellungen haben dem materiellen Konsum jedoch in vielerlei Hinsicht seinen vorrangigen Stellenwert genommen.

Das vordergründige mehr und immer noch mehr zur Schau stellen teuerster Statussymbole gehört der Vergangenheit an.

Alexandre Arnault, Mitglied der zukünftigen Führungsgeneration der LVMH Gruppe und Mitglied Frankreichs reichster Industriellenfamilie weist explizit darauf hin, worauf es der LVHM Gruppe ankommt, nämlich nicht länger Luxus zu produzieren, sondern hohe Qualität. Alexandre Arnault bekennt sich zur Kultur des Exzellenten, und er erteilt zugleich dem Konsumieren um jeden Preis, im wahrsten Sinne des Wortes, eine Absage.

Er bringt damit zum Ausdruck, worauf es in Zukunft ankommen wird: Hochwertige Produkte und starke Marken mit Blick auf die wesentlichen zukünftigen Entwicklungen im Bereich der  Technologie, des Erlebens und des Reisens auszurichten und zu stärken. Neue Kommunikations- und Vertriebswege werden dabei eine große Rolle spielen.

Luxus unterliegt einem Paradigmenwechsel: Vom üppigen und teuren Konsumieren und von der zur Schaustellung eines dem Zeitgeist verhafteten Wohlstandes zu einer neuen Qualität von Nachfrage und Angebot. Für die Produkte bedeutet das, nicht leere Worte oder Labels können auf dem auf dem Weg zum Kunden die Marke ersetzen, sondern nur starke Markenpersönlichkeiten mit einer entsprechenden DNA. 

Herrn Arnault, verabschiedet den aus einem früheren Zeitgeist heraus gebildeten Begriff Luxus mit wenigen höflichen, aber deutlichen Worten.

 

 
SchmidPreissler SchmidPreissler Strategy Consultants


Specialized in consumer goods related industries, trade and investments.

Independent and personal.

Creative and innovative strategies through intellectual approach: For excellent business results.

Brand equity enforcement and performance, corporate and product brand strategies.

Proven Business Tools:

The Waisted Rectangle©,
the new perception of the consumer market for demand and supply

The 7-Elements-Definition©
of a brand

The ”Enlightened” Consumer©
as target community

The BrandEquity + Performance Program©

The Holistic Corporate Communication Concept©

Special consultancy subjects:

Creating strategic alliances
brand diffusion
joint ventures
mergers & acqusitions

The Waisted Rectangle©

more....

Editor: Dipl. Soz. Maximiliana Schürrle

SchmidPreissler International Strategy Consultants GmbH
The Lion's House
Burgstallerstr. 6
D 83703 Gmund am Tegernsee